3 “Aha-Momente” die ich vor meinem ersten Trade gerne gehabt hätte

Was hätte ich damals gerne gewusst, bevor ich meinen ersten Trade eingegangen bin? Ich habe mich gerade hingesetzt und mich das gefragt und möchte Dir hier meine Erkenntnisse heute mit auf Deinen Weg geben.
Es gibt einige Fallen, die man umgehen sollte, wenn man mit dem Trading beginnt oder schon dabei ist. Heute möchte ich Dir gerne mal erzählen, was ich vor meinem Start gerne gewusst hätte:

#1 Werde einer von 10%

Das ca. 90% an der Börse scheitern ist kein Geheimnis. Doch wie wird man tatsächlich einer von den 10% der ELITE? Es ist im Prinzip ganz einfach und dennoch für 90% der Trader so schwer. Es gibt hierzu eine gute Möglichkeit. Wende Dich an einen Profi und mache das, was er macht! Das Problem ist nur, dass die Profis nicht überall rumspringen und Ihre Strategien verteilen. Im Gegenteil. Private, ehemalige Professionelle Trader genießen die Vorzüge des anonymen Handelns und bleiben lieber für sich. Ich denke ich bin einer der wenigen glücklichen, die einen Profi kennen lernen durften. Und nicht nur das, wir haben heute sogar die Möglichkeit, seine Regelwerke zu erlernen.

#2 Kein diskretionäres Trading!

Das möchte ich kurz erklären: Diskretionär bedeutet in diesem Fall: "nach eigenem Ermessen". In der Praxis kann das folgendermaßen aussehen: Der Markt erschöpft sich langsam und könnte drehen, ich gehe einen Short Trade ein. Diese Art des Handelns ist die Königsdisziplin! Es setzt mehrer Jahre Erfahrung voraus und konsequentes beobachten des Charts! Zu dem sind solche Handelsansätze an wenige und nicht eindeutige Regeln gebunden. Das macht es sehr schwer solche Strategien statistisch auszuwerten und Anfängern beizubringen! Vermeide diese Art des Handels wenn Du noch nicht profitabel bist!

#3 Disziplin & profitable Regelwerke

Disziplin: das konsequente einhalten von Regeln. Hört sich so einfach an, doch wenn man mal vor Chart gesessen ist und sieht wie der Markt 100 Punkte läuft, die man verpasst hat oder keinen Einstieg nach Regelwerk hatte wird man schon mal Schwach. Diese Schwäche wird meist sofort oder später bestraft. Wie oft hast Du dich schon dabei erwischt? Ich kann Dir eins versichern, langfristig wird Dich diese Disziplinlosigkeit Dein Konto kosten.

Profitable Regelwerke: Das ist eben auch ein Punkt der ohne Disziplin nicht funktioniert. Dennoch, wenn das Regelwerk mittelfristig nicht funktioniert, bringt Dir auch die beste Disziplin nichts! Und wie ich schon im oberen Punkt erwähnt habe, wenn Du noch am Anfang stehst oder noch nicht profitabel bist, empfehle ich Dir keine diskretionären Handelsansätze zu handeln! Das bedeutet, Strategien die nicht 100% eindeutig definiert sind, wo man "nach Bauchgefühl" entscheidet oder anhand der eigenen Meinung sind unbedingt sein zu lassen!

Was ich Dir empfehlen kann, sind unsere eindeutigen Regelwerke die man nur 1:1 umsetzen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere